Donnerstag, 27. Mai 2010

Die goldenen Regeln für eine Hook/Refrain

Wenn du einen wirklich genialen Hit schreiben willst, dann musst du besonders darauf achten wie du deine Hook gestaltest.

Diese bildet sozusagen das Grundgerüst deines Songs. In deinen Parts schreibst du detaillierter über deine Erlebnisse, Erfahrungen und Moralpredigten, doch in der Hook muss das Thema deines Songs zur Deutung kommen, damit auch der dümmste Mensch auf der Welt versteht, um was es in deinem Song eigentlich geht. :)

Ein Gefühl für die richtigen Hooks entwickelt sich im Laufe der Zeit, doch hier gebe ich dir ein paar Tipps, damit deine Hook ein richtiger Ohrwurm bildet:

1. Achte auf eine melodische Hook

In diesem Teil eines Songs muss dein Rap*Gesang* zur Geltung kommen. Es gibt unzählige Möglichkeiten dies zu gestalten doch wichtig ist, das es zum mitsingen verleitet...erst dann bleibt deine Hook auch wirklich beim Hörer hängen und findet Gefallen.

Keine Bange du brauchst nicht gezielt zu singen, dein Rap muss nur leicht angehaut sein, damit es gesangähnlicher ist und stimmiger wirkt.

Natürlich kannst du auch deine Stimme zum Besten geben und deine kleinen *Schwächen* nachträglich mit Effekten bearbeiten doch dies würde ich eher abraten, da so ein Playback bei einem Live Gig selten so gut rüberkommt.

2. Nutze Wortwiederholungen

So kompliziert es auch sein mag eine Hook zu gestalten, so einfach aufgebaut muss sie sein. Eine Hook welche nur aus einem Wort besteht, kann um einiges genialer klingen als eine gut geplante Hook an der du stundenlang gesessen hast.

Eine weitere Regel sind auf jeden Fall Wortwiederholungen. Eine Hook hörst du im Normalfall 3x in einem Song und die sollte möglichst so ansprechend wie es nur geht sein. Hör dir mal mehrere Songs von deinen Idolen an und du wirst schnell begreifen, was ich mit Wortwiederholungen meine.

3. Die Hook muss sich vom Part abheben

Man muss auf jeden Fall den Unterschied merken zwischen deinem Rappart und deiner Hook. Natürlich trägt der Beat melodisch dazu bei um sowas zu merken. Doch auch wenn du deine Hook 1x 2x mehr doppelst, damit deine Stimme kräftiger wirkt als deine Parts tragen schon zu einem erfolgreichen Ergebnis bei.

4. Sei kreativ

Mach bitte nicht den Fehler und schreib 10 Songs bei denen jede Hook gleich klingt. Auch sowas wirkt monoton und fade. Verstell mal deine Stimme und lass bei einem Battlesong mehr Aggressivität erklingen. Bei einem anderen Song kannst du mehr auf Gesang gehen. Bei den dritten Song könntest du z.b. ein Wort sich in jeder Zeile wiederholen lassen und darauf schreibst du dann noch 1 2 Wörter dazu. z.b. "My name is" von Eminem.

Mit der Zeit wird sich schon das Gefühl einstellen, wann deine Hook Hitpotenzial hat und wann sie ein absoluten Reinfall bildet. :-)



Einen ersten Eindruck von meiner Rapmusik und meinen Raptexten kannst du dir auf meinen Youtube Channel machen:


Wenn du Interesse hast den kompletten Kurs, welcher auf diesem Blog angezeigt wird als praktische Kindle Ebook Ausgabe ohne Werbungen und in einer überarbeiteten Fassung zu erhalten dann geht dies über Amazon:


Kommentare:

  1. danke man hasch mir sehr geholfen

    AntwortenLöschen
  2. ehm also ich muss sagen auf so ne idee kommen nur geniale leute du bis auch rapper ne? vielen uploade mal

    aber vielen dank

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. seeehr gute tipps man

    die hook ist mit abstand das anspruchsvollste bei einem track

    aber jetz gehts leichter^^

    danke

    AntwortenLöschen
  5. ich finde es ja besser wenn man in der hook den flow verändert statt die stimme aber nun gut..

    AntwortenLöschen
  6. Echt geil aber so schwer find ivh hook nun auch wieder nicht und ich hab gestern abend angefangen selbst zu rappen und hab jetzt schon nen recht guten text und der kommt auch ganz gut an über meine schule

    Kein lehrer darf den jemals in die hände bekommen

    AntwortenLöschen
  7. Elvis Luigi (Shin) ist der king in linz !! halt mal alle die fresse! kein rapper ist so geil wie Shin!

    AntwortenLöschen
  8. Ich höre mir Bushido an.
    Den Hook und stelle genau das fest was oben steht, Bushido zu hören ist auch gut wegen Beat und so.
    als ich angefangen hab gab es so eine Seite leider nicht.
    Aber für dir neue Generation Rapper ist auf jede Fall gut.
    schade das ich schon eine Karriere habe.
    Aber macht weiter mit der Seite.
    Rest in Peace!!!

    AntwortenLöschen
  9. Die Tipps sind sehr gut

    AntwortenLöschen
  10. vielen Dank (: @juicylany
    Meiner ist bald fertig

    AntwortenLöschen
  11. Hey Ho :) Hat mir sehr geholfen. Aber was is denn mit der Strophe ??
    (sorry, bin neu im Bisness)
    Bitte antworten !!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  12. wegen den strophen kannst du dich an "der perfekte raptext" von 2009 halten. es gibt keine musterlösung für ein perfektes lied, da jeder seinen individuellen stil und auch seinen eigenen geschmack hat.

    AntwortenLöschen