Dienstag, 4. Mai 2010

Rappen lernen - Mir fällt kein Thema ein!!! Das Burnout Syndrom

Wenn du bereits längere Zeit Texte schreibst und fleißig recordest wirst du eine ziemlich seltsame Entwicklung feststellen:

Du wirst von Text zu Text einfallsloser!

Das ist ein ziemlich heftiger Teufelskreis, denn je weniger dir einfällt umso deprimierter wirst du und je deprimierter du bist umso weniger Lust hast du zu schreiben usw. usw. usw.

Über was für Themen soll man den schreiben?

Dieser Satz hat mich schon monatelang matt gelegt, weil ich oft solche Burn Out Situationen hatte und nicht wusste was für Texte ich schreiben sollte.

Mir fällt ein Thema ein...ich schreibe 2 3 Zeilen...finde sie scheiße...schmeiss sie weg....und irgendwann hat man ganze Berge von Papier verbraucht und nicht mal 3 anständige Zeilen!

Doch keine Panik, solche Burn Out Situationen kann man auf verschiedene Arten bekämpfen.

1. Entspannung!

Schaff dir eine ruhige Atmosphäre für eine ruhige Arbeit! Nimm ein schönes warmes Bad, such dir eine bequeme Sitzecke zum Schreiben, mach dir eine Kerze an und entferne alle Stressfaktoren. Hast du noch Aufgaben für den Tag zu erledigen? Dann mach sie! Erst wenn alle Dinge aus der Welt geschafft sind, kannst du dich voll und ganz auf deinen Text konzentrieren.

2. Distanzierung!

Immer noch keine Textidee? Dann entferne dich von deinem Rap. Denke nicht daran, verbanne deinen Schreibblock, verstecke dein Mikro und geh einige Tage an die frische Luft und lass die Seele baumeln. Nach so 1 2 Wochen sollten dir einige Themen einfallen, über welche du rappen kannst. Natürlich kann es auch 1 2 Monate oder länger dauern. Rap ist nur ein Hobby für dich, von daher mach dir keinen Stress.

3. Mindmap!

Wenn dir weder Abstand noch Beruhigung hilft, dann lege dir ein Mindmap für Rapthemen an. Was hast du bisher alles gemacht und worüber könntest du rappen?

Beispiel für 3 min von 24 Stunden deines Tages:

1. Minute: Ich stehe auf und schalte den Wecker aus
2. Minute: Ich ziehe mich an für die Schule
3. Minute: Ich öffne mein Zimmerfenster und lass frische Luft rein

mögliche Rapthemen:

1. Minute: "Text über Sachen die mich stressen wie der Morgenwecker" "Text über Schlaf und Faulheit"
2. Minute: "Text über die Schule" "Text über die Jugendmode und was du davon hälst"
3. Minute: "Text über die globale Welt" "Text über Regen/Sonnenwetter"

Insgesamt schon 6 *mögliche* Rapthemen. Ob du damit was anfangen könntest wäre deine Sache. Vielleicht klingt diese Methode ziemlich bescheuert für dich, aber wenn du detailgetreu aufschreibst, was du den Tag gemacht hast fällt dir vielleicht irgendwas besonderes ins Auge, worauf du gerade ganz besonders Lust hast.

4. Schreib mit Freunden!

Oft kommen wieder kreative Ideen, wenn man mit begeisterten Freunden etwas zusammen macht. Gerade wenn diese Menschen keine Ahnung vom Rap haben, wird dir oft in den Kopf kommen "boor lass den Scheiss lieber mich machen" und schon hast du 1 2 ganz nützliche Zeilen aus deinem Ärger. Auch sonst können Freunde dir helfen und zu dir sagen "guck mal hin, das und das ist scheiße bzw. gut"



Einen ersten Eindruck von meiner Rapmusik und meinen Raptexten kannst du dir auf meinen Youtube Channel machen:


Wenn du Interesse hast den kompletten Kurs, welcher auf diesem Blog angezeigt wird als praktische Kindle Ebook Ausgabe ohne Werbungen und in einer überarbeiteten Fassung zu erhalten dann geht dies über Amazon:


Kommentare:

  1. Fett! Finde ich sehr gut beschrieben.
    es klingt aber eher danach als hätte das ein mitarbeit aus einem jugendzetrum geschrieben! ^^

    fette props für diese Riesenhilfe!

    AntwortenLöschen
  2. Echt geile Tipps! Danke, hilft mir echt sehr!

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss dir bei doubletime leider widersprechen, da doubletime nicht nur für partys gut ist sondern auch wichtig ist um z.b. um einen tiefgründigen Text interessanter zu machen. Natürlich ist die deutliche Aussprache dabei sehr wichtig, damit man nicht jede Zeile drei mal hören muss

    Wie gut ein rapper ist zeigt sich nicht daran ob er doubletime kann aber wenn er es kann sagt das schon viel darüber aus wie gut er technisch ist.

    AntwortenLöschen